*
Logo_Teichmann
blockHeaderEditIcon
Menu
blockHeaderEditIcon
Teichmann_AGB\'s
blockHeaderEditIcon

AGB's

 

Lieferungs- und Zahlungsbedingungen
 

Zahlungsbedingungen:
Ab Rechnungsdatum innerhalb 7 Tage 5 %; 14 Tage 2 % Skonto oder 30 Tage netto. Bei Zahlungsverzug übergeben wir unsere Forderungen an den Inkasso-Dienst.
Wir behalten uns vor nur gegen Vorkasse zu liefern. Auslandskunden generell nur gegen Vorkasse. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Wolfratshausen.

Eigentumsvorbehalt:
Die gelieferten Waren bleiben bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum.

Liefertermine
Es können verbindliche und unverbindliche Liefertermine oder Lieferfristen vereinbart werden. Sie sind schriftlich festzulegen.
Lieferfristen beginnen mit der Auftragsbestätigung. Bei Auftragsänderungen können die Liefertermine verschoben werden. 
Frühestens eine Woche nach vereinbarten Liefertermin oder Lieferfrist kann der Lieferant angemahnt und zur Lieferung aufgefordert werden.
Schadensersatzansprüche wegen Lieferverzug sind ausgeschlossen.
Höhere Gewalt oder beim Lieferanten oder dessen Vertragspartner eintretende Betriebsstörungen, die vorübergehend die rechtzeitige Lieferung verhindern, verändern die Liefertermine oder Lieferfristen um die Dauer der durch Umständen bedingten Leistungsstörungen.

Lieferung:
Lieferungen erfolgen generell ab Werk, zuzüglich Verpackung + Transport. Wir liefern mit unserem Hausspediteur bzw. –paketdienst. Alle gelieferten Waren über Fremdspeditonen werden generell mit Einwegpaletten geliefert und berechnet. 

Gewährleistung:
Gewährleistungsrechte kann der Auftraggeber nur geltend machen, wenn bei Auftragsannahme die genauen Einsatzbedingungen bekannt waren und die gelieferte Ware zweckentsprechend eingesetzt wurde. Technische Informationen und Empfehlungen des Lieferanten beruhen auf angemessener Prüfung und erfolgen außerhalb vertraglicher Verpflichtungen. Eine Haftung hierfür ist ausgeschlossen.
Für gelieferte Waren die mit einem Material- oder Herstellungsfehler behaftet waren, wird für die Dauer von 6 Monaten ab Übergabe die Haftung übernommen. Die Gewährleistung erfolgt nach der Wahl des Lieferanten entweder durch kostenlose Nachbesserung des gelieferten Gegenstandes oder durch Ersatzlieferung.
Für weitergehende Ansprüche oder Rechte (Folgekosten oder Folgeschäden) wird keine Haftung übernommen, es sei denn, es kann Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit nachgewiesen werden. Im Übrigen ist die Haftung ausgeschlossen. Dies betrifft auch Ansprüche wegen Schäden, die an nicht gelieferten Erzeugnissen selbst oder Dritten gegenüber entstanden sind.
Natürlicher Verschleiß ist von der Gewährleistung ausgeschlossen.
Reklamationen wegen offensichtlicher Mängel der gelieferten Ware müssen spätestens 14 Tage nach Erhalt schriftlich durch den Empfänger der Lieferung angezeigt werden. Sollte keine Proben der reklamierten Waren unverzüglich zur Verfügung gestellt werden, entfällt der Gewährleistungsanspruch.'
Die Zuführfunktion für Profilen bzw. Schläuchen kann generell nicht gewährleistet werden und ist von Reklamationen ausgeschlossen.

Toleranzen:
Aufträge ohne Toleranzangaben werden nach entsprechenden DIN- und ISO-Normen gefertigt. 
Sonderanfertigungen bestimmter Abmessungen oder Qualitäten setzen bestimmte Mindestmengen voraus und können evtl. auch über- oder unterschritten werden.
Die Ringlängen werden bestmöglich durch den Lieferanten ausgewählt und sind von Reklamationen ausgeschlossen, wenn keine gesonderte Vereinbarung getroffen wurde.
Werden Farbangaben nicht detailliert im Auftrag aufgeführt gelten unsere Standardfarben und können nicht beanstandet werden.

Werkzeugfertigung:
Wir fertigen auf Wunsch Werkzeuge und Folgeeinrichtungen. Die Kosten werden anteilig berechnet und sind als Vorkasse zu begleichen. Die anteiligen Kosten beinhalten ein 5-jähriges Alleinnutzungsrecht, wobei das Werkzeug bzw. die Folgeeinrichtung Eigentum der Werkstofftechnik bleibt. Eine Herausgabe kann nicht gefordert werden. Nach Ablauf der 5 Jahre geht das Werkzeug/die Folgeeinrichtung vollständig in den Besitz der Werkstofftechnik über.
Der Lieferant verpflichtet sich zur fachgerechten Aufbewahrung und Wartung der Werkzeuge und Folgeeinrichtungen.

Preise:
Wir behalten uns vor, Preiserhöhungen seitens unserer Lieferanten auf bereits bestätige und angebotene Preise, sowie vorliegende Preislisten, anzurechnen.
Rahmenverträge sind max. für 12 Monate abschließbar. Die Abnahme wird vom Kunden verbindlich innerhalb des vereinbarten Zeitrahmens zugesagt. Offene Restmengen werden ohne Vorankündigung zum Fristablauf ausgeliefert und berechnet. 
Der Mindestbestellwert beträgt 250,-- € bzw. 350,-- € je Posten. Rüstkosten in Höhe von 150,-- € bzw. 250,-- € werden bei Bedarf berechnet. 
Konfektionierung wird nach Arbeitsaufwand, Stunden und/oder Zusatzaufwand berechnet. Die genauen Kosten ergeben sich nach Fertigung bzw. dem tatsächlichen Aufwand. 

Stand März 2017

AGB der
Werkstofftechnik Dr. Ing.H.Teichmann Nachf.
Inh. Helga Kunze-Teichmann e.K.
Jeschkenstr. 36
82538 Geretsried
Tel. 08171 – 5 10 81
Fax.08171 – 8 11 43
Email:
info@vinnylan.de
www.vinnylan.de

HRA München 67461
USt.-IdNr. DE 237629943

Teichmann_Footer
blockHeaderEditIcon

Jeschkenstraße 36   |   D-82538 Geretsried
Tel.: +49.8171.51081   |   Fax: +49.8171.81143   |  info@vinnylan.de   |   www.vinnylan.de

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail